Familienausflug am Starnberger See
Rund um Wackersberg (HK17)
mehr

Rund um Wackersberg (HK17)

Heilklimawandern, Wandern/Berge | Schwierigkeit: leicht

Schmucke Bauernhöfe, Marterl und viele Kühe

Tourdaten

  • Ausgangspunkt: Tourist-Information Bad Tölz; Max-Höfler-Platz 1 (ca. 400m vom P1 entfernt)
  • Endpunkt: Tourist-Information Bad Tölz; Max-Höfler-Platz 1 (ca. 400m vom P1 entfernt)
  • Schwierigkeit:leicht
  • Strecke:13.991654747 km
  • Dauer:4:5 h
  • Aufstieg:113 hm
  • Abstieg:113 hm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Anforderung aufgrund des Weges: hoch

Langer Rundweg (14 km) mit überwiegend flachen und nur kurzfristig mäßig steilen Anstiegen von insgesamt etwa 190 Höhenmetern. Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 750 kcal.

Anforderung aufgrund des Wetters: mittel

Zunächst Wechsel von stimulierenden Bedingungen am Ufer der Isar und gedämpften Klimareizen im Wald. Dann sonniger und zum Wind ausgesetzter Weg über Wiesen und Felder.

Im Winter im Bereich der Freiflächen vermehrt Kältereiz, im Sommer gelegentlich Wärmebelastung.

Rund um Wackersberg (HK17), © Tölzer Land Tourismus

Wegbeschreibung

Wir starten an der Tourist-Information und gehen entlang der Arzbacher Str. satdtauswärts bis zur Kreuzung. Wir biegen auf den Fußweg nach links ab, überqueren die Straße auf der Fußgängerbrücke und gehen hinunter zur Isar. Wir folgen dem Isarweg nun, bis wir rechts in Richtung "Bibermühle" abbiegen. Wir gehen den Weg durch die Isarauen bis zur Bibermühle. Hier überqueren wir die Straße und folgen dem Weg Richtung Höfen hinauf auf die Wackersberger Höhen. Schnell geht es bergauf. Der kurze, aber steile Weg belohnt oben mit einem Blick auf die gegenüberliegenden Gaißacher Berge. Über die Wiesen geht es durch den Ortsteil Höfen, die Straße querend, weiter nach Lehen. Wackersberg ist ein typisches Voralpendorf mit prachtvollen Bauernhöfen, vielen Kühen und unzähligen Wegkreuzen. Bei Lehen geht es wieder auf der befestigten Straße weiter. An der Kreuzung halten wir uns in Richtung Waldherralm. Schon sehen wir das Ausflugslokal, das sich an den Blomberg schmiegt. Ein kurzer Anstieg, und schon wird man mit einer Einkehr belohnt. Der Blick von der Terrasse ist sensationell. Weiter geht es auf einem Wiesenpfad. Auf der rechten Seite sehen wir die Pestkapelle. Nehmen Sie sich die Zeit für einen Abstecher und lesen Sie die vielen Bitttafeln, vielleicht möchten auch Sie eine Bitte anfügen. Immer wieder lugt der kleine Einbach aus den leicht moorigen Wiesen hervor, bis wir im Weiler Bach kurz auf der Quellenstraße nach rechts weiter gehen. Nach wenigen Metern biegen wir nach links Richtung Hub ab und folgen der Beschilderung, die uns zu den Dachshöhlen führt. Ein Blick in die Höhlen und auf die Informationstafeln des Geokulturpfades begeistert. Am Sonnershof vorbei, geht es entlang der Höhe bis zur Brücke über die Bundesstraße. Der Weg geht weiter um den Kogel, hinab den Kogelweg. Am Kurpark entlang der Annastraße kommen wir auf die Ludwigspromenade, der wir nach rechts folgen, und schon sind wir wieder an unserem Ausgangspunkt, der Tourist-Information.

Anfahrt, Parken, ÖPNV

Anfahrt

Autobahn A8 München - Salzburg bis Ausfahrt Holzkirchen, weiter B13 und B472 bis Ausfahrt "Bad Tölz - Mitte"

oder

Autobahn A95 München - Garmisch-Partenkirchen bis Ausfahrt Wolfratshausen oder Sindelsdorf, ab Wolfratshausen über Königsdorf und ab Sindelsdorf und Bichl über die B472 bis Ausfahrt "Bad Tölz - Mitte"

Parken

P1 an der Arzbacher Straße

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Oberlandbahn verkehren stündlich zwischen München und Bad Tölz; vom Bahnhof mit der Stadtbuslinie 1 bis Haltestelle "Max-Höfler-Platz (Tourist-Info)